Festgeld

Festgeld als (etwas) längerfristige Kapitalanlage

Im Gegensatz zum Tagesgeld, wo Sie jederzeit wieder an Ihr Geld heran kommen, ist das Festgeld – auch Termingeld genannt – eine etwas längerfristige Kapitalanlage. Das meint, dass Sie zu Beginn entscheiden müssen, wie lange  Sie Ihr Geld an die Bank verleihen wollen. Dieser Zeitraum beträgt mindestens einen Monat und geht meist bis zu 12 Monaten, kann aber auch deutlich länger sein. In dieser Zeit kommen Sie nicht an Ihr Geld ran.
Der Vorteil ist natürlich, dass die Bank länger und sicherer mit dem Geld kalkulieren kann und Ihnen deswegen höhere Zinsen zahlen kann.
Festgeld ist also eine Alternative für Menschen, die im Moment Geld flüssig haben und schon genau wissen, dass Sie dieses Geld erst in einem überschaubaren Zeitraum brauchen.
Um da den Überblick zu haben, bieten wir Ihnen hier einen Festgeld Vergleich an, Wir haben hier die Anbieter und ihre Konditionen je nach gewünschter Laufzeit zusammen gestellt. Natürlich wird der immer aktualisiert. Probieren Sie es einfach aus.

 

Vorteile:
  • Höhere Zinsen als beim Tagesgeld
  • Sie wählen einen überschaubaren Zeitraum für die Geldanlage
  • Ihr Geld ist sicher
Nachteile:
  • Wenn Sie sich einmal für einen Anlagezeitraum entschieden haben, kommen Sie in der Zeit nicht mehr an das Geld ran.

Unsere Empfehlung:

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie Ihr Geld eine Zeitlang nicht benötigen, sollten Sie lieber das Geld auf einem Festgeldkonto als auf einem Tagesgeldkonto anlegen. Es gibt einfach mehr Zinsen. Probieren Sie doch unseren Vergleichsrechner einfach mal aus.

 

Was ist denn Festgeld?

Festgeld oder auch Termingeld ist genau wie Tagesgeld eine besonders sichere Form der Geldanlage, Sie tragen – im Gegensatz zu Aktienfonds oder ähnlichem – fast kein Risiko.
Beim Festgeld wird ein bestimmter Betrag (häufig gibt es einen Mindestbetrag) bei der Bank über einen vorher bestimmten Zeitraum festgelegt.
Im Gegensatz zum Tagesgeld ist der Betrag und die Laufzeit von Anfang an festgelegt. Und die Bank verpflichtet sich im Gegenzug, während der ganzen Zeit den Zinssatz gleich hoch zu halten, sie garantieren den Zinssatz. So können Sie Ihr Geld in aller Ruhe für Sie arbeiten lassen.

Was ist bei Festgeld zu beachten?

Im Unterschied zum Tagesgeld ist Festgeld nicht sofort wieder verfügbar. Daher sollten Sie wirklich sicher sein, dass Sie das Geld über den Zeitraum nicht brauchen. Aber denken Sie daran: Für diese Unsicherheit werden Sie mit höheren Zinsen belohnt. Je länger die Zeit ist, in der Sie der Bank das Geld leihen, desto höher sind die Zinsen.

Frage von Christina A: Oh, ist das nicht zu viel Risiko für mich. Lohnt sich das Risiko?
Antwort von Zinsen.com: Ja, es ist mehr Risiko als Tagesgeldanlage, deswegen empfehlen wir Tagesgeld auch für absolute Anfänger. Andererseits – Sie werden schnell sehen, dass Sie ein gutes Gefühl entwickeln, wieviel Geld sie wie lange entbehren können. Und dann haben Sie das Risiko ohne großen Aufwand im Griff.

Mehr Informationen zum Festgeld leicht erklärt

Kommentare sind geschlossen.