Ratenkredit

Wie und wo bekomme ich einen günstigen Ratenkredit?

Sie möchten sich etwas Schönes leisten ? Einen Traumurlaub, Ihre Hochzeitsfeier oder einen neuen Kühlschrank ?

Warum haben wir Ihnen auch hierfür einen Vergleichsrechner zur Verfügung gestellt ?

Aber der Reihe nach. Am besten fangen wir mit einer Frage von Johannes T. an:

Ich habe doch ein Girokonto mit einem Dispokredit. Warum soll ich den Kühlschrank nicht darüber bezahlen ?

Klar, Sie könnten Ihr Girokonto einfach überziehen und den Dispokredit in Anspruch nehmen. Den Dispokredit sollte man am besten aber nur für einen kurzen Zeitraum, z.B. wenn man weiß, dass auf dem Konto demnächst ausreichender Geldbetrag eingeht, nutzen. Die Kreditinstitute verlangen hier nämlich einen deutlich höheren Zinssatz als beim Ratenkredit … und damit geht es für Sie wieder um leicht gespartes Geld.

Vergleichen Sie einfach mal den Zinssatz für Ihren Dispokredit mit den Zinssätzen für Ratenkredite auf unserem Vergleichsrechner. Es lohnt sich!

Was ist das Besondere an einem Ratenkredit?

Beim Ratenkredit vereinbaren Sie mit der Bank eine feste Kreditsumme, einen festen Zinssatz und Sie vereinbaren gleichzeitig feste monatliche Rückzahlungsraten.

Dadurch wissen Sie genau, was Sie monatlich zurückzahlen müssen und können die Zahlung direkt mit in ihren Ausgaben einplanen.

Meistens werden diese Kredite ohne eine besondere Sicherheit vergeben, d.h., es werden Lohn- und Gehaltsabtretung vertraglich vereinbart (die aber nicht Ihrem Arbeitgeber angezeigt werden, also „still“ sind), darüberhinaus müssen Sie keine weiteren Sicherheiten wie z.B. eine Grundschuld stellen.

Vorteile eines Ratenkredits:

  • Günstigere Zinssätze, fester Zinssatz
  • Feste Rückzahlungsvereinbarung
  • Bis auf Lohn- und Gehaltsabtretung keine weiteren Sicherheiten

Frage von Thomas D.:

Ich habe doch ein Girokonto bei meiner Hausbank. Warum soll ich nicht einfach direkt dort einen Ratenkredit vereinbaren ?

Toll, wenn Sie über unseren Girokonto-Vergleichsrechner schon das für Sie optimale Konto gefunden haben. Aber auch bei Ratenkrediten gibt es große Unterschiede hinsichtlich des Zinssatzes. Um auch hier wieder von Anfang an auf einfache, schnelle Weise Geld zu sparen, sollten Sie auf jeden Fall die Zinsen vergleichen – je höher der Zinssatz, desto mehr Geld müssen Sie insgesamt zurück zahlen.

Daher einfach vorab das für Sie beste Angebot aus unserem Vergleichsrechner mit einem Klick aussuchen und direkt online abschließen.

Was muss ich beim Ratenkredit noch beachten?

 Unser Vergleichsrechner beinhaltet nicht nur den eigentlichen Zinssatz aber er zeigt Ihnen auch den Effektivzinssatz zum besseren Vergleich. Der Effektivzinssatz beinhaltet neben dem Zinssatz auch eine mögliche Bearbeitungsgebühr der Bank. Ein zunächst niedriger Zinssatz ist durch eine hohe Bearbeitungsgebühr am Ende dann vielleicht doch nicht mehr so niedrig.

Also: vor allem immer auch den Effektivzinssatz vergleichen.

Welche Laufzeit ist beim Ratenkredit für mich persönlich die Richtige ?

 Hier gilt der alte Grundsatz, je länger ich für die Rückzahlung brauche, desto mehr Zinsen zahle ich insgesamt, desto teurer wird es also – ist die Laufzeit zu kurz und ich kann die Raten nicht immer pünktlich zahlen, wird es aber noch teurer.

Also: so lange wie nötig, aber nicht viel länger.

Am besten überlegen Sie sich:

  • Wie lange habe ich von dem Schönen etwas, wofür ich den Kredit aufnehme?“

Auch wenn z.B. der neue Fernseher länger halten sollte, nach ca. 3 – 4 Jahren ist die Technik vielleicht schon wieder soweit fortgeschritten, dass Sie sich gerne wieder einen Neuen anschaffen möchten. Dann sollte der alte Fernseher abbezahlt sein.

  • „Wieviel kann ich regelmäßig monatlich für die Rückzahlung aufbringen?“

Das ist ganz wichtig, denn Sie wollen ja nicht Ihren Dispokredit für die Ratenrückzahlung verwenden.

Kommentare sind geschlossen.