Tagesgeld

Tagesgeld ist die einfachste Form der Kapitalanlage

Tagesgeld ist einfachste Form des Geld Anlegens. Sie eröffnen einfach ein Tagesgeldkonto bei einer Bank und überweisen das Geld – das sie aktuell nicht brauchen – auf dieses Konto. Und von diesem Konto können Sie sich das Geld jederzeit wieder zurückholen. Und für alle Tage, die das Geld auf dem Konto ist (und die Bank damit arbeiten kann), bekommen Sie Zinsen.

Vorteile:
  • Geld ist immer schnell verfügbar.
  • Ihr Risiko ist deswegen sehr klein.
  • Es gibt zwar wenig Zinsen, aber immer noch besser als gar keine.
Nachteile:
  • Da das Geld immer verfügbar ist und die Bank deswegen nicht weiß, wie lange sie damit arbeiten kann, sind die Zinsen leide auch häufig niedrig.

Unsere Empfehlung:

Ideal für alle, die ihr Geld nur zwischenparken wollen oder nicht genau wissen, wann sie es wieder brauchen. Aber: die Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten sind riesig, nutzen Sie unbedingt unseren Tagesgeldrechner und vergleichen Sie die Angebote.

 

Worauf Sie unbedingt achten sollen:

Die Banken wechseln häufig die Konditionen für die Tagesgeldkonten. Der Vergleich ist aber für den Laien sehr schwer, da es sehr viele Angebote gibt. Und diese sich dazu auch in wesentlichen Details unterscheiden.
So zahlen nicht nur manche Banken höhere Zinsen, es gibt auch große Unterschiede im Auszahlungstermin.  Einige Banken zahlen die Zinsen beispielsweise monatlich, vierteljährlich oder sogar nur jährlich aus. Sie kommen also zu ganz verschiedenen Zeiten an Ihr angelegtes Geld.
Unser Rechner berücksichtigt das alles. Sie erhalten somit nicht nur einen sehr guten Tagesgeld Vergleich, sondern ebenfalls eine hervorragende Übersicht über die verschiedenen Leistungen der Banken bei Ihrem neuen Tagesgeldkonto.

Trotz Sonderaktionen unbedingt die Konditionen vergleichen:

Beim Tagesgeld Vergleich werden aber auch noch weitere Besonderheiten beachtet und im Vergleichsrechner angezeigt.
So geben beispielsweise einige Banken Ihnen oftmals bei einer Neu-Eröffnung eines Tagesgeldkontos einen gewissen (höheren) Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum. Dazu kommt manchmal sogar noch ein Startguthaben. Beides tun die Banken natürlich, um Sie als Kunden zu gewinnen.
Neukunden wie Sie können davon also durchaus profitieren. Allerdings sollten Sie sich durch derartige Sonderaktionen nicht blenden lassen und trotzdem einen Tagesgeld Vergleich durchführen. Denn oftmals wird beim Tagesgeld Vergleich dann schnell ersichtlich, dass die Verzinsung nach dem Eröffnungsangebot, also nach Ablauf des hohen Zinssatzes zum Anfang, nicht mehr so hoch ausfällt.
Außerdem berücksichtigt unser Tagesgeld Vergleich ebenfalls, ob die Banken beim Tagesgeldkonto eine Kontoführungsgebühr verlangen. Zwar fallen bei einem Tagesgeldkonto normalerweise keine derartigen Gebühren an,  aber einige Banken verlangen diese dennoch. So ist ein Tagesgeld Vergleich eine gute Möglichkeit, um sich schnell und einfach über die jeweiligen Konditionen der Kreditinstitute zu informieren.

Unsere Empfehlung:

Es gibt – außer der einmaligen Mühe des Einrichtens – wenig was gegen ein Tagesgeldkonto spricht. Sie werden nicht reich davon, aber so risikolos und mit so wenig Arbeit können Sie selbst kleine Summen kaum vermehren und sind sehr flexibel, wenn sie das Geld dann doch brauchen.
Probieren Sie einfach den Tagesgeldrechner aus.

Sie wollen mehr wissen, hier wird Tagesgeld einfach und deutlich erklärt

Kommentare sind geschlossen.